Neuropädiatrie in Klinik und Praxis 

Die Zeitschrift Neuropädiatrie in Klinik und Praxis wurde 2002 von Prof. Dr. Fuat Aksu, Datteln begründet. Sie ist das offizielle Organ der Fortbildungsakademie der Gesellschaft für Neuropädiatrie e.V. 

Die körperliche und geistige Entwicklung sowie mögliche Störungen und Erkrankungen des Nervensystems von Kindern und Jugendlichen sind maßgebliche Themen in den Originalarbeiten und Übersichten national und international bekannter Autoren.

Die Neurologie des Kindes- und Jugendalters unterscheidet sich in vieler Hinsicht von jener des Erwachsenen. Der Neuropädiater untersucht Früh- und Neugeborene, Säuglinge, Klein- und Schulkinder sowie Adoleszenten in unterschiedlichen Entwicklungsstadien. Die dabei angewandten apparativen Untersuchungstechniken und Therapiemethoden dürfen nur unter Berücksichtigung der verschiedenen Entwicklungsstufen interpretiert und eingesetzt werden.


Die neurologischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter haben sich infolge des enormen Fortschritts sowie der dadurch in erheblichem Umfang gewachsenen Therapiemöglichkeiten in den letzten Jahren zu einem expandierenden Gebiet innerhalb der Kinderheilkunde entwickelt. Die Zeitschrift für Neurologie des Kindes- und Jugendalters und ihre Grenzgebiete trägt dieser Entwicklung Rechnung.


"Neuropädiatrie in Klinik und Praxis" erscheint viermal im Jahr, jeweils zu Beginn der Monate Februar, Mai, August und November. Sie wird herausgegeben von Prof. Dr. med. Ulrike Schara, Essen sowie Prof. Dr. med. Thomas Lücke, Bochum.

Download MediadatenDownload Hinweise für Autoren

Die Herausgeber der Zeitschrift 
Neuropädiatrie in Klinik und Praxis